Ab In Die Tonne

Ab In Die Tonne

Ab in die Tonne.

Faxe der „DAZ“ sollten Sie ignorieren!

Tonne

Man kennt das. Ein Fax im Telekomdesign mit der Anfrage, ob die Adressdaten „noch stimmen“. Man überprüfe gerade die Einträge im Telephonbuch und brauche daher Ihre Mithilfe.
Einfach die Daten überprüfen, eventuell korrigieren, unterschreiben und zurückfaxen. Schon sieht man sich mit horrenden Rechnungen für völlig nutzlose Telephonbucheinträge konfrontiert. Bei genauem Durchlesen zeigt sich dann auch, daß es sich mitnichten um ein Fax der Telekom handelte.
Man ist inzwischen also gewant !

Daher hat sich die „DAZ- Deutsche Datenschutzauskunftszentrale“ darauf verlegt, recht offiziell aussehende Schreiben oder Faxe zu versenden. Darin wird behauptet man erfasse Daten von Gewerbebetrieben „zum Datenschutz nach EU-DSGVO“.  Es gehöre zu den gesetzlichen Pflichten das beigefügte Formular bis zu dem dort genannten Datum auszufüllen und an die EU-Weite Zentrale mit 0800er Nummer zurückzusenden. Im Kleingedruckten des umfangreichen Anschreibens findet sich dann auch der eigentliche Grund der „Anfrage“. Man unterschreibt einen Abonnementvertrag für ein „Leistungspaket“. Stolze 498 € jährlich werden fällig ! Der Vertrag läuft drei Jahre. Insgesamt entstehen also Kosten von 1494 € plus Umsatzsteuer. Also eine Abofalle. Abzocke !

Weiterhin enthält das Schreiben einen Verweis auf Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese können unter „deutschland.datenschutz-auskunftszentrale-europa.com/allgemeinegfbedingungen.pdf “ abgerufen werden . Dort findet sich ein Absender. Genannt wird die „DAZ- Zentrale Postverteilstelle, 16515 Oranienburg„.
Bereits Geschädigte könnten nun auf die Idee kommen, gegen den Abschluß des Vertrages zu klagen. Diesem Ansinnen dürfte allerdings wenig Erfolg beschiegen sein.
Denn, ebenfalls in den AGB´s, wird der Sitz des Unternehmens genannt: Malta.

Bild 1. Bild 2

 

Categories: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.